Scheibenpflege: Pflichtprogramm oder Zeitverschwendung?

Das Schöne an einem eigenen Disc Golf Blog ist, dass man über alles Mögliche schreiben kann, was einem gerade in den Sinn kommt. Nun ja – sagen wir doch mal lieber über fast alles. 😉 Heute wollen wir uns einmal mit einem eher trivialen, dafür aber umso lustigeren Thema befassen. Nämlich mit der Frage, ob es sich beim Scheibenputzen um reine Zeitverschwendung, oder doch um ein Pflichtprogramm handelt?

Wellnessprogramm für Disc Golf Scheiben

  • Zunächst einmal ein wichtiger Hinweis für die besonders „haushaltsbegabten“ Kollegen unter euch – Frauen können diesen Abschnitt gerne überspringen. Nein – Discs sollten nicht im Geschirrspüler gereinigt werden. Die hohen Wassertemperaturen sind nicht gut für das Plastik.
  • Am besten du nimmst einfach etwas warmes Wasser, handelsübliches Spülmittel und einen weichen Küchenschwamm. Die Betonung liegt dabei auf „weichen“. Es gibt da einige Experten, die Stahlschwämme benutzt haben und sich dann anschließend gewundert haben, warum ihre Scheiben auf einmal so rau waren. 😉
  • Falls du ein 100 prozentiges Ergebnis erzielen möchtest, solltest du unter heißem Wasser schnell noch die Seife entfernen und die Scheiben mit einem Handtuch abtrocknen. Ansonsten verbleiben Seifenreste, die einen feinen Film über das Plastik legen und zu einem minimalen Verlust an Grip führen können.

Zum Schluss stellt sich dann noch die Frage: Lässt es sich mit sauberen Scheiben besser Golfen als mit dreckigen? Wohl kaum. Allerdings ist es aus unserer Sicht einfach ein schönes Gefühl mit frischen und sauberen Scheiben loszuziehen. Wie siehst du das Ganze?


Füge einen Kommentar hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.